Von der Dentelberg-Hocketse zum Maifest

Feste waren für unseren jungen Verein von Anfang an eine wichtige Existenzgrundlage. Aber nicht nur das, nach getaner Arbeit zum Wohl der immer zahlreich vertretenen Gäste, war für die Aktiven beim Aufräumen stets ein Anlass geben, das Fest ausgiebig nachzufeiern.
 
dentelberg Um die Vereinskasse aufzubessern wurde dem Vereinsausschuss der Vorschlag für ein Straßenfest am Dentelberg unterbreitet, der allerdings in diesem Führungsgremium nicht den erhofften Anklang fand. Das hinderte jedoch den Vorsitzenden Werner Pöthig und seinen Stellvertreter Richard Schmelcher nicht, zusammen mit Konrad Mandl sen., ein Nachbarschaftsfest am Dentelberg zu Gunsten des neuen Vereins zu veranstalten. Am 16. August 1980 sollte das Fest steigen. Die drei Initiatoren machten sich am Tag davor ans Werk um den „Festplatz“ auf der Straße „Am Dentelberg“ einzurichten. 
Es dauerte nicht lange, und zahlreiche Helfer aus der Nachbarschaft legten tatkräftig mit Hand an. Selbst für ein kleines Zelt war gesorgt, von den Getränken und der Life-Musik ganz zu schweigen. Das Fest begann schließlich gemütlich mit Kaffee und Kuchen. Doch bereits am Abend waren sämtliche 300 Plätze besetzt. Schon zu diesem Zeitpunkt konnten sich die Urheber der Hocketse über den Erfolg freuen.Dem war jedoch nicht genug. Am Sonntag waren die Aufräumungsarbeiten geplant, die allerdings von zahlreichen Gästen gestoppt wurden, die bereits am frühen Vormittag das Zelt füllten und ihren sonntäglichen Frühschoppen erwarteten. „So ließen wir die Aufräumerei sein und stürzten uns in unserer Funktion als Gastgeber wieder in das Treiben  um unsere Gäste zu bewirten. Es wurde noch viel gesungen, gescherzt, gelacht und auf der Straße getanzt“, berichtet der Chronist von der ersten Dentelberg-Hockeste.
 
Bis 1986 zählte das Straßenfest am Dentelberg zu den festen Einrichtungen des Vereins, der angesichts des großen Erfolgs der ersten Hocketse sich als Veranstalter nicht länger zurückhielt. Verschiedene Ereignisse führten jedoch dazu, dass in den Jahren 1987 und 1988 kein Fest mehr am Dentelberg gefeiert wurde. Schließlich fand die beliebte Hocketse im Mai 1989 eine würdige Nachfolgeveranstaltung: Das Maifest wurde ins Leben gerufen, das sich seither über drei Tage mit einem großen Unterhaltungsangebot zu einem ebenso beliebten und großen Zeltfest gemausert hat. maifest

zur Übersicht